Jan 9, 2014 - Nothing

Comments

Ein Spezialist wie er im Buche steht:00

Kontakt mit Studenten

  • 10 Minuten gehen die Sitzungen
  • 20% davon werden verwendet, um die Studentin mit den Nachlässigkeiten eines anderen Studenten zu konfrontieren "Wieso is der nich da?" "Kommt der noch?" "Währe gut, sonst muss ich hier bis 7 Uhr sitzen"

Rechte Einstellungen sind schon ok

23.10.2013 Spezialist: Nicht einmal der Adolf hat's tausend Jahre geschafft. AnderePerson: Das ist Indiskutabel Spezialist: Ha, naja, ... der Kommunismus, ... oder das amerikanische Imperium ...

Studentenkontakt

24.10.2013 Spezialist ist zum vereinbarten Termin nicht anwesend. Student legt ihm das Aufgabenblatt auf den Schreibtisch. Student kommt am nächsten Tag wieder und findet seine Aufgaben nicht korrigiert vor.

+ und - haben mehrere Bedeutungen

24.10.2013

  • Der Spezialist erklärt, + und - haben zwei Bedeutungen. Zum einen sind das Zeichen und zum anderen währen das Anweisungen? Er ist einfach ein Spezialist.

  • Außerdem erklärt der Spezialist gerade, dass es 4 binomische Formeln gibt. Allerdings verrät er nicht, wie die 4. lautet.

  • Ein Glück bleibt: Laut unserem Spezialisten hat man das Studium quasi geschafft, wenn man seine 7. Klasse Mathe kann. Na dann sind wir ja froh.

  • Übrigens empfiehlt der Spezialist gerade ein kostenloses Linux ... SuSE

Auch Spezialisten haben Probleme

30.10.2013

  • Der Spezialist nimmt seinen Laptop immer mit nach Hause. Dannach funktioniert das Gerät hier nicht mehr, bzw. die Anmeldung. Vermutlich Probleme mit dem Profil. Aber er ist wohl auch nicht an einer Lösung interresiert. Es wird geschimpft und geflucht und dann wird der Raum verlassen mit den Worten: "Naja, i geh mal kaffee trinken"

4 Stunden später ruft er jemand an und beschwert sich mit den Worten "Ich muss ja schaffen mit dem Rechner"

Studenten erzählt er, dass er nicht drucken könne, weil an der halben "Schule" die ganzen Computer nicht funktionieren. (Man hätte sich ja direkt drum kümmern können)

  • Das mit den Terminen sieht er auch nicht so eng. Zumindest bei sich selber nicht. Wenn ein Student nicht kommt oder später, dann schon. Aber der Spezialist geht auch Kaffee trinken, wenn er für die Zeit Termine mit Studenten vereinbart hat.

Lieber zuviel geschnautzt, als zu wenig

12.11.2013

  • Der Spezialist verdrückt sich pünktlich zum Studententermin. Kommt nach 20min zurück und frägt ob der Studi schon lange wartet. Nachdem er dann den Namen vom Studi erfahren hat frägt er: "Ha, waren wir letzte Woche nicht dar?" Darauf der Studi: "Haben sie letzte Woche nicht eine Mail geschrieben, dass sie nicht da sind?" Darauf folgte Stille!

  • Nach 'ner Stunde "nachHilfe!" erklärt der Spezialist dem Studenten dann endlich: dass parallelen Geraden Schnittpunkte haben, dass unser Universum deswegen ein Autoreifen sein muss und wir daher den Urknall nie finden können... ?

  • Mittlerweile erklärt er dann auch gleich mit, wie man mit Antimaterie schneller als Lichtgeschwindigkeit werden kann. Aber es gebe "noch koine Maschee" die das macht.

Studenten unterstützen

14.11.2013

  • Ja das ist hart, das kann ich auch nicht.

Der Spezialist ist ein selbstloses Wesen

21.11.2013

Wir können unserem Spezialisten eigentlich nur danken, denn:

  • er verbessert die Lehre
  • ist so gut wie die Professoren
  • könnte eigentlich 130€/h verlangen
  • will aber nur zurückgeben was er alles weiß
  • stellt die Hochschule auf projektiertes Lernen um

Und btw, egal wie groß ein Kreis ist, die Zahl Pi stimmt immer!

Frauen erzählt er, dass der Sinus ein Hebräisches Wort für Busen ist.

Der Sinus ist ja praktische Theorie aber der Tangens halt nicht, weil der ist mathematische Theorie.

Manchmal ist kopfschütteln zu wenig!

27.11.2013

  • Gestern vor Studenten waren es die Worte: "Jaja, klausur wird zusammen geschrieben, beide werden verrechnet, 50/50 ist die quote"

  • Heute am Telefon heißt's dann: "Kannst du mir mal sagen, ob und wie die Klausur verrechnet wird. Nur so kann ich die Studenten optimal beraten"

Wer solche unterstützer hat, der kann auch gleich alleine lernen.

  • Und dann wird unterinander über die Professoren und Lehrbeauftragten ge-naja-redet:

    Der Kollege da, der da vom Gymnasium. Überrascht davon, dass solche Leute (mit ihrem hinterem Wissen) das hier machen.

    Der Franzki, der wird jetzt 80 Jahre. Nichts gegen die 80, aber warum macht der dass? Der erklärt das nicht so wie ich! Der schreibt doch nur an die Tafel. Der sagt: so ist es und fertig. Keine Erklärung und nix. Alles was man in Didaktik gelern hat, genau das machen die alle nicht.

Offener Rassismus

28.11.2013

  • Wörtlich: "Gut, so ein Kopftuch kommt noch"

3.12.2013

  • Achso, Slam, das ist so ein neumodischer Ausdruck für Vortrag.

4.12.2013

  • Abstimmung Senat, es geht um Geld & Macht
  • Maschinen besteuern, das ist sein Ansatz

Kollegen

11.12.2013

  • Ich hab gesacht ich kann nur eine mache, der Kliem hat mir drei reingeschrieben. Das macht er auch gerne.

12.12.2012

  • Der Gerlach hat nicht geglaubt, dass gilt, was ich sag.

Privatsphäre / Noten

9.1.2014 ca. (15:24)

  • Ich hätte gerne mal die Noten der Studenten.
  • Ich weiß, das ist geheim, aber das hätte ich schon gerne.
  • Ich hab doch so einen Zettel unterschrieben, dass muss doch schon ok sein.
  • Wir machen ja kein HalliGalli mit den Noten
  • Gesprächspartner weißt vermutlich darauf hin, dass das nicht ok ist.
  • Frau G. versucht ihren Gesprächspartner weiter davon zu überzeugen, die Noten dann rauszurücken.
  • Sei zwar ein schwieriges Thema, aber ...
  • Die Professoren wissen die Noten ja schließlich auch.

    Datenschutzbeauftragter: Prof. Dr.-Ing. Klaus Bellendir Telefon: 07571 / 732-9243 Gebäude 206 (MAB), 1. OG, R. 111